Das Schulprojekt "Verrückt? Na und!"

Unser Schulprojekt zum Thema „Seelische Gesundheit“

An vielen Schulen finden mittlerweile Informationsveranstaltungen und Projekttage oder ganze Projektwochen statt rund um das große Thema „Gesundheit“. Neben Suchtprophylaxe, Anti-Mobbingtrainings, Deeskalation u.ä. bietet die Auseinandersetzung mit dem Thema „Seelische Gesundheit“ eine wichtige Grundlage für einen stabilen Alltag in Schule und Ausbildung und damit für einen guten Start in die Zukunft!

Unser Projektteam wurde für diese Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen speziell geschult. Wir besuchen Schulklasse ab Jahrgangsstufe 8 bis zum Ausbildungsende. Wir kommen jeweils zu zweit mit einem Persönlichen Experten aus dem Kreis unserer Klientinnen und Klienten und einem Fachkollegen. Informationsmaterial mit Hilfeangeboten für Krisensituationen erhalten die Schülerinnen und Schüler ebenfalls von uns.

Sie erreichen uns in der Kontakt- und Beratungsstelle Viadukt e.V. unter der Rufnummer 02302 / 58093-44 und per mail unter bdiolosa(at)viadukt-witten.de oder aberg(at)viadukt-witten.de Wir sprechen gerne alle Möglichkeiten persönlich mit Ihnen ab!

Der Schultag „Verrückt? Na und!“

Einen tieferen Einblick in das komplexe Thema „Seelische Gesundheit“ bieten unsere Schultage „Verrückt? Na und!“. Solch ein Schultag dauert einen Vormittag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Das Besondere ist hier vor Allem das sehr ausführliche Gespräch mit dem Persönlichen Experten.

Schulbesuche

Wenn der Schulalltag nur wenig Zeit für dieses Thema bietet eignet sich ein Schulbesuch. Dieser Austausch in einer offenen Gesprächsrunde dauert etwa zwei Schulstunden. In Einzelfällen können wir dies für die älteren Jahrgänge ab der 10. Klasse auch gerne einmal im Haus Viadukt anbieten.

Liebe Schülerinnen und Schüler – das könnt Ihr immer selbst tun:

Wenn Ihr in seelischer Not seid, in einer persönlichen Krise oder einer schwierigen Familiensituation findet Ihr im Menü unter Flips und Jugendhilfe viele Tipps, gute Ratschläge und Hilfeangebote. Vor Allem aber Ansprechpartner und Adressen, wo Ihr Euch Hilfe holen könnt! Eine Liste mit Adressen und Rufnummern zum Ausdrucken findet Ihr hier